Impressum
Liegende
       

Für Carmen hat die Zeit ein anderes Maß. Geschmeidigkeit ersetzt den Takt.
Sie scheint damit den Körpern, die sie betrachtet die Gelegenheit zu geben in ein wärmeres, weicheres Licht einzutauchen. Dabei geht es immer um Lebendiges. Totem und Materiellem scheint sie ihre Aufmerksamkeit zu verweigern, zumindest solange, bis es sich von ihren Händen zum Leben erwecken lässt...

Was macht das Besondere an Ihren Werken aus? Liegt es an der tiefen Verbundenheit zwischen Carmen der Natur und dem Leben?

Finden Sie es selbst heraus...
Jörg Lenzen